Und plötzlich musste es schnell gehen…

Wildtierschützer läßt sich eine Otoplastik als Gehörschutz anfertigen und die Kosten übernimmt der Radiosender 107,7

  • Christian Schwenk

    Christian Schwenk

  • Spezialanfertigung Gehörschutz

    Spezialanfertigung Gehörschutz

Erstellt am 17.04.2019

Und plötzlich musste es schnell gehen …

Ein Bericht von Wildtierschützer Christian Schwenk.

Einige Jahre habe ich für meinen Arbeitgeber als leitende Fachkraft für Arbeitssicherheit das Thema „Arbeitsschutz“ hauptamtlich betreut. Über diese Tätigkeit bekommt man einen Blickwinkel, welcher einen auch privat nicht ganz los lässt.

So musste es für die Jagd ein Gehörschutz sein, welcher mich beim Tragen nicht stört, mich in der akustischen Wahrnehmung eher unterstützt als hemmt und mich im entscheidenden Moment vor dem Knalltrauma schützt. Nach mehreren Versuchen, mit den unterschiedlichsten Gehörschutzsystemen, habe ich mir im Frühjahr Otoplastiken anfertigen lassen.

Im normalen Betrieb verstärken die Otoplatiken die Umgebungsgeräusche in einer frei wählbaren Lautstärke. Bei einer Schussabgabe dämpfen die Otoplastiken den Schalldruckpegel um > 40 dB.

Eine solche Technik ist natürlich nicht ganz günstig und mit 529 € ist die Rechnung entsprechend hoch ausgefallen. Für mein Gehör habe ich dieses Geld aber sehr gerne ausgegeben.

Als regelmäßiger Hörer des lokalen Radiosenders 107,7 bin ich im Herbst des gleichen Jahres über deren Gewinnspiel „Wir bezahlen deine Rechnungen“ gestolpert. Warum eigentlich nicht die Rechnung für die Otoplastiken einreichen? Vielleicht hat man ja Glück!

Über die Internetseite des Radiosenders 107,7 habe ich die Rechnung eingereicht, dazu einen kurzen Text zum Sinn und Zweck der Otoplastiken geschrieben und danach mit Spannung die nächsten Ziehungen verfolgt. Wenn die eingereichte Rechnung gezogen wird, hat man drei Songs Zeit, um sich beim Radiosender zu melden.

Die Wochen vergingen ohne Losglück. Da ich auch nicht alle Ziehungen verfolgen konnte, war die Ungewissheit natürlich groß, ob man seine Ziehung nicht verpasst hatte.

Ein halbes Jahr später, ich befand mich gerade in der letzten Vorbereitung auf eine sehr wichtige Besprechung, klingelte mein Mobiltelefon. Das Mobiltelefon wollte einfach nicht aufhören zu klingeln und so nahm ich es in die Hand, um den Anruf wegzudrücken. Ein Anruf von einem Freund um kurz nach 7 Uhr? Das muss wichtig sein! Also nahm ich das Gespräch an. „Mensch Chris, deine Rechnung ist gezogen worden! Du musst dich schnell beim Radio melden!“

Ohne viele weitere Worte ist das Gespräch von mir abgebrochen und der Radiosender angerufen worden. Mein Anruf kam gerade noch rechtzeitig! Ein kurzer Austausch, ein paar Instruktionen und dann ging es auch schon live auf Sendung. Ich habe tatsächlich gewonnen!

In der kurz darauf stattgefundenen dienstlichen Besprechung war man über mein Dauergrinsen sichtlich irritiert…

Im Nachgang hat der Radiosender 107,7 um die Zusendung von einem Foto für deren Internetseite gebeten. Diesem Wunsch bin ich sehr gerne nachgekommen und habe darauf geachtet, dass der Aufnäher des Jagd- Natur- Wildtierschützerverbands Baden-Württemberg (JNWV-BW) auf dem Foto sehr gut zur Geltung kommt. Ein Gewinner im Gewinner-Shirt!

Denn das ist es, was ich über den JNWV-BW mit seinen hochwertigen Aus- und Weiterbildungen denke und so gerne kommuniziere!

 

Foto und Text: Christian Schwenk

Erstellt am 17.04.2019
Zurück zur Übersicht