Wacholderheiden-Pflegeaktion in Oberschmeien

Bereits zum dritten mal hat der Jagdaufseherverband Baden-Württemberg die vom »Bund Sigmaringen« organisierte Wacholderheiden-Pflegeaktion in Oberschmeien mit einigen Jagdaufsehern unterstützt.

Am 25. Oktober 2014 trafen wir uns um 12.30 Uhr beim Gasthaus »Adler«, von wo aus zu den Wacholderheiden gestartet wurde. Dort warteten schon einige andere Helfer, unter anderem auch die neue Landrätin, Frau Stefanie Bürkle, die für zwei Stunden ihre Mitarbeit anbot.

Ziel dieser Pflegemaßnahmen ist es, den Lebensraum verschiedener schützenswerter Tier- und Pflanzenarten zu erhalten bzw. zu verbessern. Mit allerlei mitgebrachten Gerätschaften machten sich die motivierten Individualisten daran, die zugewachsenen Flächen von allerlei unerwünschten Gewächsen zu befreien und das Material von Hand auf einen Sammelplatz zu tragen. Von dort wird es dann später abtransportiert. Nach zwei Stunden kraftvoller Arbeit machten wir eine kurze Pause zur Stärkung mit Butterbrezeln und Getränken, die vom »Bund Sigmaringen« angeboten wurden. Bis 17.00 Uhr ging es dann nochmals tatkräftig ans Werk. Anschließend fanden wir uns im Gasthaus »Adler« in Oberschmeien zum gemütlichen Abschluss ein, wo noch vieles diskutiert wurde, vor allem auch über die Zukunft unseres Jagdaufseherverbandes.

                                                                                                                   Dietrich Bogdoll

Zurück zur Übersicht